Willkommen beim
Ströbitzer Bürgerverein e.V.


Gegründet 1992

Link verschicken   Drucken
 

Wir stellen uns vor

Die Wendische Trachtentanzgruppe aktuell

 

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die alten wendischen Tanztraditionen und die Trachten zu erhalten. Wir zeigen, wie unsere Groß- und Urgroßeltern damals im Spreewald getanzt haben. Die Tänze sind für ein Publikum choreografiert, bestehen aber immer aus den überlieferten Tanzschritten der damaligen Zeit.

 

Ob Kreuzpolka, offener Walzer oder Luxemburger Dreher – es erklingt Blasmusik und das Publikum erfreut sich an schönen und abwechslungsreichen Tanzfiguren. Die humorvolle und heimatverbundene Moderation von Sylke Schötz nimmt die Zuschauer mit auf eine Zeit-Reise in den Spreewald, sie erfahren Geheimnisse um die Tracht, lernen die kulinarischen Höhepunkte der Region kennen und schmunzeln über das Mückengedicht oder die historischen Hochzeitsbräuche.

 

Doch wie fing alles an?

 

Im Gründungsjahr des Ströbitzer Bürgervereins 1992 fand das erste Sommerfest statt, zu dem erstmals wieder die wunderschönen wendischen Trachten unserer Vorfahren auf der Straße zu sehen waren. Ob aus der eigenen Truhe, geborgt von der Familie oder ausgeliehen von der Trachtenschneiderei – die Mädchen und Frauen haben Ihre Trachten mit Stolz getragen und entschieden:

Die Tracht in Ströbitz lebt!

 

Kurze Zeit später waren die Eheleute Müller aus Sittensen in Richtung Lausitz unterwegs, um Teilnehmer für das alle 5 Jahre stattfindende Internationale Trachtenfest zu gewinnen und auch die wendische Tracht in Sittensen präsentieren zu können. Sie baten im Staatstheater Cottbus um Hilfe und dank einer glücklichen Fügung entstand so der Kontakt zu Marianne Düpsch. Diese sagte kurz entschlossen eine Teilnahme zu – ohne zu wissen, ob sie Mitstreiter begeistern könnte. Doch das war kein Problem, in kürzester Zeit war eine ganze Busbesatzung an Trachtenpaaren gefunden und Reisepläne wurden geschmiedet.

 

Circa 6 Wochen vor Abreise kam plötzlich ein Anruf vom Ehepaar Müller: „Was macht ihr eigentlich auf der Bühne – tanzen oder singen?“ Marianne Düpsch verschlug es die Sprache. Kurzerhand wurden die Trachtenpaare zusammengerufen zu einer ersten „Chorprobe“, die allerdings nach kurzer Zeit endete mit der Erkenntnis: Ab heute sind wir eine Tanzgruppe!

 

In den verbleibenden Wochen wurde unter Schweiß und Tränen hart trainiert. Die Musik lieferte Herr Saretz mit dem Akkordeon, die ersten Tanzschritte zeigten Wilhelmine Kublick und XXXXXXXX. Polka-, Walzer- und Rheinländer -Schritte standen auf dem Programm, dazu noch Bühnenauf- und abmarsch sowie eine Straßenformation für den Festumzug – doch alle waren mit Enthusiasmus dabei und so erfüllten wir uns unseren Traum:

 

Ströbitz tanzt in Sittensen

 

Mit der Tanzgruppe Sittensen verband uns für viele Jahre eine Freundschaft, wir besuchten uns gegenseitig und tanzten bei verschiedenen Veranstaltungen gemeinsam. Leider hat sich die Tanzgruppe in Sittensen aufgelöst.